Allgemein

Eindrücke vom Berliner Klimatag 2015

Allgemein

Rette das Klima wer kann – so war der Berliner Klimatag 2015

klimatag1Mobilität, Ernährung, Konsum und Energie – Klimawandel umfasst viele Lebensbereiche. Beim ersten Berliner Klimatag am 26. April in der Kreuzberger Markthalle Neun nutzten rund 1500 Besucher die Gelegenheit, um sich genauer über dieses Thema zu informieren.

IMG_4918
36 Aussteller informierten beim Berliner Klimatag nicht nur über ihr Engagement in den Bereichen Energie, Ernährung, Mobilität und Konsum. Sie zeigten den Besucher*innen, wie sie ihren Alltag klimafreundlicher bestreiten können. Dafür gab es unterschiedliche Mitmachaktionen – um so mehr über Energiesparen oder nachhaltige Ernährung zu lernen oder zu erfahren, wie sie aktiv die Berliner Akteure in Sachen Klimaschutz unterstützen können. Neben den Informations-, Verkaufs- und Aktionsständen konnten die Besucher*innen auch mehrere Ausstellungen erleben. Darunter Bilder des Fotografen Markus Pichlmaier unter dem Motto „Die Leiden der Spree“, eine Ausstellung „Papier – weniger ist mehr“ von Robin Wood, visuelle Beiträge von Greenpeace oder die Klimawandel-Ausstellung von Germanwatch e. V.IMG_4850

Auch das abwechslungsreiche Bühnenprogramm gab unterschiedliche Einblicke in die Probleme und Herausforderungen des Klimawandels. Neben einer Kochshow mit Wam Kat, konnte das Publikum unter anderem eine Podiumsdiskussion und einen Redebeitrag des Pressesprechers des UN-Klimasekretariats erleben.

Außerhalb der Markthalle Neun konnten Interessierte im Rahmen von alternativen Stadtführungen etwas über Nachhaltigkeit und Klimaschutz in der Bundeshauptstadt erfahren. Dabei lud die BUNDJugend zu einer Klimastadtführungen ein, Attac bot in einem 90-minütigen Rundgang einen energiekritischen Blick auf Berlin.

IMG_4814

Ein beliebter Anlaufpunkt war auch das Kinderprogramm des ersten Berliner Klimatags. Dieser bot neben Klassikern wie Kinderschminken und Malaktionen auch die Möglichkeit, mit Lötkolben und Solarbruch eigene kleine Kraftwerke für Sonnenenergie zu basteln.